Rechte im Parlament! Vertriebene im Bündnis?

Auch wenn er bereits seit 2004 im Thüringer Landtag sitzt, hat die linke Öffentlichkeit ihn bisher kaum wahrgenommen: Der Kreisvorsitzende der CDU Weimar und ehemalige Junge-Freheit-Redakteur Peter Krause ist nun Kultusminister von Thüringen. Unterdessen bemüht sich sein Kollege Clarsen Ratz, stellvertretender Landesvorsitzender der Wirtschaftsvereinigung der CDU in Thüringen und neuer Vorsitz des Bund der Vertriebenen Weimar, den Bund der Vertriebenen im Weimarer Bündnis gegen Rechts (BgR) zu integrieren.

Nachdem Thüringens Innenminister Karl Heinz Gasser (CDU) aufgrund der gescheiterten Polizeireform „Optopol“zurückgetreten war, hatte Dieter Althaus eine Kabinet-Reform vorgenommen. Am 23.04. wurden nun die Namen der neuen Minister_innen bekannt gegeben. Neuer Kultusminister für Thüringen ist nun Peter Krause, Kreisvorsitzender der CDU Weimar. Auch wenn sich in Weimar kaum jemand daran stört, ist Krause immer wieder durch merkwürdige Äußerungen aufgefallen. Nicht zuletzt seine zweifelhafte Vergangenheit sollte Grund genug sein sich einmal näher mit Krause zu beschäftigen.

weiter …